ANTHROPOSOPHIE

In der anthroposophischen Philosophie erklären sich Krankheits- und Heilungsprozesse mithilfe zweier Gliederungssysteme:

  •  der funktionellen Dreigliederung und

  • der viergliedrigen Wesensbetrachtung des Menschen.

Diese beiden Systeme bilden die Basis für die anthropsophische Mittelfindung.

Die Mittel (von den Firmen WELEDA und WALA) können bereits ab dem Säuglingsalter eingesetzt werden und sind in Form von Cremes oder Globulis auch gut zu verwenden.

In meiner Praxis verwende ich häufig anthroposophische Organ-Präparate, die ich u. a. neben einer miasmatisch homöopathischen Therapie laufen lasse. Dadurch wird nicht nur Ihre Konstitution angesprochen, sondern gleichermaßen dem erkrankten Organ ein Heilungsimpuls mitgegeben.

Bildnachweis: www.fotalia.com
Die auf  meiner Homepage vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören.
Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht immer gleichermaßen geteilt werden.