Wechseljahre

Die Jahre des Wandels und des Wechsels im Leben einer Frau gehen statistisch in nur 25 % der Fälle ohne pathologische Symptomatik einher. Die übrigen 75 % kämpfen mit Problemen wie:

  • Schlafstörungen

  • Hitzewallungen

  • starker Menstruation

  • Myomen

  • Depressionen

  • Libidoverlust

  • Stimmungsschwankungen

  • etc...

Häufige Ursachen der Probleme liegen in einem Progesteronmangel, einer relativen Östrogendominanz und / oder einer verstärkten Ausschüttung der Stresshormone. Häufig ist auch die Schilddrüse in das Durcheinander der Hormone involviert und sorgt ihrerseits für Gewichtszunahme, Energie- und Kraftlosigkeit und eine bleierne Müdigkeit.

Da der Wandel sich über mehrere Jahre zieht, kann diese Zeit zu einer großen Belastung werden.

Mittels Speicheltests wird der aktuelle Hormonstatus diagnostiziert und mit Methoden aus der Naturheilkunde, wie beispielsweise mit bioidentischen Hormonen, Spagyrik, Homöopathie, Phytotherapie, etc... kann eine sanfte Stimulation des Hormonsystems erfolgen. 

Bildnachweis: www.pixabay.com